Die Saisonrückblicke.

Ein Titel. Viele Siege.

Neben dem Titelgewinn durch Edoardo Mortara in der Saison 2010 und der "Vizemeisterschaft" durch Marco Wittmann 2011 errangen die Talente "powered by Volkswagen" in den letzten Jahren zahlreiche Rennsiege in der weltweit am härtesten umkämpften Formel-3-Meisterschaft. Hier finden Sie die Rückblicke der Saisons 2010 bis 2012.

2012

Fünf Mal oben.

Gute Ausbeute: An fünf von acht Rennwochenenden stand einer der Volkswagen Piloten ganz oben auf dem Treppchen. Schon in den ersten Trainingssessions beim Saisonauftakt in Hockenheim bewies Carlos Sainz jr., dass mit ihm in Zukunft zu rechnen ist. Zwei Bestzeiten im Training! In den Rennen kam er zwei Mal als Zweiter ins Ziel.

 

Sieg auf der Insel.

In Brands Hatch trug sich ein weiterer Volkswagen Pilot in die Siegerlisten ein: Jazeman Jaafar, sonst eher in der Britischen Formel-3-Meisterschaft unterwegs, schlug im zweiten Rennen zu und gewann. Rookie Emil Bernstorff, ein weiterer Volkswagen Pilot, kam zum ersten Mal unter die Top Ten, nachdem er sich zum Saisonauftakt noch am Ende des Feldes herumgetrieben hatte.

 

Gutes Pflaster: Nürnberg.

In Spielberg war der nächste Volkswagen Pilot an der Reihe: William Buller siegte im zweiten Rennen des Wochenendes und wiederholte seinen Triumph wenig später vor großer Kulisse auf dem Norisring, nachdem Daniel Juncadella zwar als Erster ins Ziel gekommen war, später aber disqualifiziert wurde. Leider rückten die nächsten Fahrer im Klassement nicht nach, sodass Buller für seinen Sieg nicht die volle Punktzahl bekam. Nürnberg war dennoch ein gutes Pflaster für die Volkswagen Piloten: Hinter Buller kamen im ersten Heat Rookie Bernstorff und Pietro Fantin ins Ziel. Im zweiten Heat feierte Harry Tincknell seinen ersten Sieg.

 

Vier Mal in den Top Ten.

Auf dem Nürburgring reichte es zwar nicht für Platz eins, dafür beeindruckte die Volkswagen Crew aber mit den Plätzen zwei bis fünf: Buller vor Jaafar, Bernstorff und Tom Blomqvist. Den letzten großen Saisonerfolg feierte Buller schließlich auf der niederländischen Traditionsstrecke in den Dünen von Zandvoort. Nach dem Finale in Hockenheim landeten vier Volkswagen Piloten unter den besten zehn in der Gesamtwertung: Buller wurde Fünfter, Blomqvist Siebter, Sainz jr. Neunter und Rookie Bernstorff Zehnter.

Die Gesamtwertung:

Position Name Fahrzeug Punkte
1 D. Juncadella Dallara F312 Mercedes-Benz 240
2 P. Wehrlein Dallara F312 Mercedes-Benz 229
3 R. Marciello Dallara F312 Mercedes-Benz 219,5
4 F. Rosenqvist Dallara F312 Mercedes-Benz 212,5
5 W. Buller Dallara F312 Volkswagen 182,5
6 S. Müller Dallara F312 Mercedes-Benz 172
7 T. Blomqvist Dallara F312 Volkswagen 157,5
8 M. Lewis Dallara F312 Mercedes-Benz 127
9 C. Sainz jr. Dallara F312 Volkswagen 112
10 E. Bernstorff Dallara F312 Volkswagen 91
11 L. Wolf Dallara F312 Mercedes-Benz 36
12 S. Zeller Dallara F312 Mercedes-Benz 23
13 A. Roda Dallara F312 Mercedes-Benz 15
14 L. Sà Silva Dallara F312 Mercedes-Benz 14

2011

Marco Wittmann zum zweiten Mal Vize-Champion.

Die Gesamtwertung:

Position Name / Nation Fahrzeug Punkte
1 Roberto Merhi / ESP Dallara F312 Mercedes 406
2 Marco Wittmann / GER Dallara F312 Volkswagen 285
3 Daniel Juncadella / ESP Dallara F312 Mercedes 280
4 Nigel Melker / NED Dallara F312 Mercedes 251
5 Felix Rosenqvist / SWE Dallara F312 Mercedes 219
6 Laurens Vanthoor / BEL Dallara F312 Volkswagen 189
7 Daniel Abt / GER Dallara F312 Volkswagen 150
8 Carlos Munoz / COL Dallara F312 Volkswagen 105
9 Jimmy Eriksson / SWE Dallara F312 Volkswagen 93
10 Kimiya Sato / JPN Dallara F312 Volkswagen 86
11 Gianmarco Raimondo / CDN Dallara F312 Volkswagen 66
12 Kuba Giermaziak / POL Dallara F312 Volkswagen 29

2010

Mortara ist der Mann.

Die Gesamtwertung:

Position Name / Nation Fahrzeug Punkte
1 Edoardo Mortara / ITA Dallara F308 Volkswagen 101
2 Marco Wittmann / GER Dallara F308 Volkswagen 76
3 Valtteri Bottas / FIN Dallara F308 Mercedes-Benz 73
4 Alexander Sims / GBR Dallara F308 Mercedes-Benz 62
5 Roberto Merhi / ESP Dallara F308 Mercedes-Benz 56
6 Laurens Vanthoor / BEL Dallara F308 Volkswagen 46
7 Antonio Felix-da-Costa / POR Dallara F308 Volkswagen 39
8 Daniel Juncadella / ESP Dallara F308 Mercedes-Benz 35
9 Carlos Munoz / COL Dallara F308 Mercedes-Benz 17
10 Jim Pla / FRAU Dallara F308 Mercedes-Benz 13
11 Nicolas Marroc / Frau Dallara F308 Mercedes-Benz 10
12 Kevin Magnussen / DEN Dallara F308 Volkswagen 8
13 Adrian Quaife-Hobbs / GBR Dallara F308 Volkswagen 7
14 Matias Laine / FIN Dallara F308 Volkswagen 3
15 Christopher Zanella / SUI Dallara F308 Volkswagen 2
16 Tobias Hegewald / GER Dallara F308 Volkswagen 1