Der Saisonrückblick.

Rennserie mit Tradition.

2012 wurde die traditionsreiche Rennserie erstmals wieder neu aufgelegt – nach jahrzehntelangem Boxenstopp. Von 1975 bis 1984 galt die Formel-3-Europameisterschaft als eine der wichtigsten und am härtesten umkämpften Nachwuchsserien. Der vierfache Formel-1-Weltmeister Alain Prost, die Grand-Prix-Gewinner Riccardo Patrese und Michele Alboreto oder die Le-Mans-Sieger Jan Lammers und Pierluigi Martini: Sie alle gewannen in den Anfangsjahren ihrer Karrieren den begehrten EM-Titel. Hier finden Sie die Rückblicke auf die Saisons 2014, 2013 und 2012.

2014

Das Jahr des fliegenden Holländers.

Die Gesamtwertung:

Position Name Team Punkte
1. Esteban Ocon Prema Powerteam 478
2. Tom Blomqvist Jagonya Ayam with Carlin powered by Volkswagen 420
3. Max Verstappen van Amersfoort Racing powered by Volkswagen 411
4. Lucas Auer KFZTeile24 Mücke Motorsport 365
5. Antonio Fuoco Prema Powerteam 255
6. Antonio Giovinazzi Jagonya Ayam with Carlin powered by Volkswagen 238
7. Jordan King Carlin powered by Volkswagen 217
8. Felix Rosenqvist kfzteile24 Mücke Motorsport 198
9. Jake Dennis Carlin powered by Volkswagen 174
10. Nicholas Latifi Prema Powerteam 128
11. Gustavo Menezes van Amersfoort Racing powered by Volkswagen 91
12. Félix Seralles Team West-Tec F3 82
13. Edward Jones Carlin powered by Volkswagen 70
14. Dennis van de Laar Prema Powerteam 38
15. Tatiana Calderón Jo Zeller Racing 29
16. Mitchell Gilbert Fortec Motorsports 28
17. Roy Nissany kfzteile24 Mücke Motorsport 26
18. Sean Gelael Jagonya Ayam with Carlin powered by Volkswagen 25
19. Santino Ferrucci Eurointernational 24
20. Jules Szymkowiak van Amersfoort Racing powered by Volkswagen 17
21. John Bryant-Meisner Fortec Motorsports 6
22. Felipe Guimares Double R Racing 5
23. Richard Goddard Threebond with T-Sport 3
24. Hector Hurst Team West-Tec F3 3
25. Riccardo Agostini Eurointernational 1
26. Alexander Toril Threebond with T-Sport 1

2013

Auf der Jagd nach Punkten.

Das Sprungbrett in die Formel 1 – diesen Ruf trägt die Formel 3 zurecht: Daniil Kvyat, in der Saison 2013 mit Volkswagen Power erfolgreich als Gaststarter in der FIA Formel-3-Europameisterschaft unterwegs, fährt 2014 in der Königsklasse des Motorsports. Der russische Nachwuchsfahrer, der 2013 in der GP3-Serie gewertet wurde, mischte das Feld in der F3-EM bei seinen Einsätzen kräftig durch: Mit der Volkswagen Power Engine an Bord gewann er das erste Rennen in Zandvoort. Fünf Mal in der Saison landete er auf dem Podest, bei weiteren fünf Rennen platzierte er sich unter den besten zehn.

 

Gute Saison für Volkswagen Piloten

Aber auch die restlichen Volkswagen Piloten können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken: Herausragende Leistungen zeigte Harry Tincknell vom Team Carlin. Der Brite siegte mit Volkswagen Power an Bord beim zweiten Rennen der Saison in SIlverstone und holte danach regelmäßig Punkte. Am Ende schaffte es Tincknell auf einen guten fünften Platz im Gesamtklassement, dicht gefolgt von seinem Teamkollegen und Landsmann Jordan King, der sich 2013 ebenfalls als Punkte-Garant erwies. Die Meisterschaft holte der Italiener Raffaele Maciello, auf Rang zwei landete der Schwede Felix Rosenqvist.

Gesamtwertung

Position Name (Nation) Fahrzeug Punkte
1 Raffaele Marciello (I) Dallara F312 Mercedes-Benz 489.5
2 Felix Rosenqvist (S) Dallara F312 Mercedes-Benz 457
3 Alex Lynn (GB) Dallara F312 Mercedes-Benz 339.5
4 Lucas Auer (A) Dallara F312 Mercedes-Benz 277
5 Harry Tincknell (GB) Dallara F312 Volkswagen 227
6 Jordan King (GB) Dallara F312 Volkswagen 176
7 Tom Blomqvist (GB) Dallara F312 Mercedes-Benz 151.5
8 Luis Felipe Derani (BR) Dallara F312 Mercedes-Benz 143
9 Sven Müller (D) Dallara F312 Volkswagen 122
10 Alexander Sims (GB) Dallara F312 ThreeBond Nissan 112
11 Felix Serralles (USA) Dallara F312 Mercedes-Benz 104
12 Josh Hill (GB) Dallara F312 Mercedes-Benz 56
13 Eddie Cheever (I) Dallara F312 Mercedes-Benz 50
14 Pascal Wehrlein (D) Dallara F312 Mercedes-Benz 49
15 Nicholas Latifi (CD) Dallara F312 Volkswagen 45
16 William Buller (GB) Dallara F312 ThreeBond Nissan 39
17 Antonio Giovinazzi (I) Dallara F312 Mercedes-Benz 31
18 Lucas Wolf (D) Dallara F312 Mercedes-Benz 28
19 Michael Lewis (USA) Dallara F312 Mercedes-Benz 23
20 Dennis van de Laar (NL) Dallara F312 Volkswagen 22
21 Jann Mardenborough (GB) Dallara F312 Volkswagen 12
22 Roy Nissany (IL) Dallara F312 Mercedes-Benz 11
23 Mitchell Gilbert (AUS) Dallara F312 Mercedes-Benz 10
24 André Rudersdorf (D) Dallara F312 Volkswagen 3
25 John Bryant-Meisner (S) Dallara F312 Mercedes-Benz 2

2012

DIE HIGHLIGHTS.

Die Gesamtwertung:

Position Name Fahrzeug Punkte
1 D. Juncadella Dallara F312 Mercedes-Benz 252
2 R. Marciello Dallara F312 Mercedes-Benz 228,5
3 F. Rosenqvist Dallara F312 Mercedes-Benz 192
4 P. Wehrlein Dallara F312 Mercedes-Benz 181
5 C. Sainz jr. Dallara F312 Volkswagen 161
6 W. Buller Dallara F312 Volkswagen 137,5
7 T. Blomqvist Dallara F312 Volkswagen 117
8 S. Müller Dallara F312 Mercedes-Benz 109
9 M. Lewis Dallara F312 Mercedes-Benz 101
10 E. Bernstorff Dallara F312 Volkswagen 66
11 L. Wolf Dallara F312 Mercedes-Benz 19
12 A. Roda Dallara F312 Mercedes-Benz 8
13 L. Sá Silva Dallara F312 Mercedes-Benz 7