Schließen X

Rallye-Renner Reloaded.

Mit überarbeitetem Look und bewährter Technik in die Saison 2016. Das Special zum Polo R WRC.

Start

Mission Titelverteidigung in Blau-Blau-Weiß.

Für die Saison 2015 wurde die Optik des Polo R WRC grundlegend überarbeitet. Die bisherige Grundfarbe Weiß wurde durch ein kräftiges Blau ersetzt, das an den Fahrzeugseiten mit weißen und hellblauen Streifen in die weiß gehaltene Heckpartie verläuft.

Design

Schokoladenseite.

Die in weiß gehaltene Heckpartie wird von einem neu gestalteten Flügel dominiert, der für eine verbesserte aerodynamische Effizienz sorgt.

Heckpartie

Nummer eins bekommt eine geklebt.

Folie statt Lack: In der Hannoveraner Werkstatt von Volkswagen Motorsport entstand das neue Design des Polo R WRC. Integriert sind die starken Partner von Volkswagen in der Rallye-WM: Red Bull, Schmierstoff-Partner Castrol, Volkswagen Financial Services, Reifen-Partner Michelin, Fahrwerk- und Kupplungsspezialist ZF Sachs sowie Ausrüster OMP.

Beklebung

Handarbeit.

Nicht nur äußerlich haben die Volkswagen Ingenieure kräftig Hand angelegt. Unter dem Blech stecken viele technische Neuerungen – die größte davon ist das hydraulisch gesteuerte Getriebe, das nun über eine Schaltwippe am Lenkrad betätigt wird.

Schaltung

Schöner wohnen.

Rund drei Viertel der Komponenten von Chassis, Motor, Fahrwerk, Antriebstrang und Aerodynamik nach dem Prinzip „simpler, leichter, stabiler“ überprüft und viele optimiert. Im Innenraum des 2015er Polo R WRC wurde der Schaltstock gegen die neue Schaltwippe getauscht. Der Hebel der hydraulisch arbeitenden Handbremse ist griffgünstig zum Lenkrad platziert. Die Bordelektronik-Zentrale mit Sicherungen befindet sich auf der Mittelkonsole. Ein Rallye-Computer vor dem Beifahrersitz liefert wichtige Daten, zum Beispiel die gefahrene Strecke oder die verbleibende Zeit bis zur nächsten Zeitkontrolle.

Cockpit

Mehr Power für den Polo.

Unter der Haube arbeitet ein nach dem Global Race Concept entwickelter 1,6-Liter-TSI-Vierzylinder mit Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung. Die Leistung wird durch den vom Reglement vorgeschriebenen Luftmengenbegrenzer (Air Restrictor) begrenzt. Für die Saison 2015 wurde die Leistung auf 318 PS gesteigert.

Power

Abgespeckt.

Bei der Optimierung des Motors spielte das Thema Gewicht eine wichtige Rolle: Das 318 PS starke Triebwerk wiegt nun exakt die vom Reglement vorgegebenen 81,5 Kilogramm. Die Regelhüter hatten das Mindestgewicht für Motoren vor Saisonbeginn um ein Kilo reduziert. Der Motor wurde also leichter, trotzdem konnten Leistung und Drehmoment gesteigert werden.

Motor

Leistung am Limit.

Eine der flinksten mechanischen Komponenten im Polo R WRC ist der Turbolader. Während einer Rallye-WM-Saison absolvieren die drei Turbo-Schaufelräder aller drei Volkswagen Polo R WRC über 1,3 Milliarden Umdrehungen.

Turbo