RALLYE FINNLAND.

Achterbahnfahrt im Grenzbereich.

Die Einheimischen nennen ihre Rallye liebevoll den „Großen Preis von Finnland“. Das liegt zum einen an der Popularität der Veranstaltung, zum anderen an den Geschwindigkeiten, mit denen die WM-Piloten durch die finnischen Wälder heizen. Mit 200 km/h rauschen die Fahrer zwischen Bäumen her, driften millimetergenau ums Eck und springen über blinde Kuppen. Das heißt, sie können nicht sehen, was dahinter lauert. Durch die vielen Hügel und Sprünge ist die Rallye wie eine zweieinhalbtägige Achterbahnfahrt im Grenzbereich. Bei keiner anderen Veranstaltung ist so viel Mut und Feingefühl am Lenkrad gefordert, und bei keiner anderen Rallye ist das Zusammenspiel zwischen Fahrer und Beifahrer so wichtig. Denn jeder noch so kleine Fehler kann in einem schweren Unfall enden.

Datum: 31. JULI bis 3. August 2013