RALLYE DEUTSCHLAND.

Das Beste aus drei Welten.

 

Die Rallye Deutschland ist zwar einer von drei reinen Asphaltläufen in der Weltmeisterschaft, dennoch ist die Charakteristik der Veranstaltung einmalig. Es sind die Kontraste, die den Reiz ausmachen: In diesem Jahr findet der zeremonielle Start der Rallye erstmals auf der Domplatte in Köln statt, während Trier mit Servicepark und Rallye-Zentrum als zentrale Anlaufstelle dient. Die Entscheidung um WM-Punkte fällt dann auf höchst unterschiedlichem Terrain. In den Weinbergen der Mosel geht es über enge, winklige Wege, die oft von hohen Mauern begrenzt sind – da sind Fahrfehler in der Regel unverzeihlich. Im Saarland dagegen kann auf den flüssig zu fahrenden Landstraßen meist auf Bleifuß geschaltet werden, Geschwindigkeiten von über 200 km/h sind an der Tagesordnung. Ganz anders bei der Wertungsprüfung auf dem Truppenübungsplatz von Baumholder: Die rauen, reifenmordenden Betonplatten und die links und rechts der Straße stehenden Hinkelsteine sind bei den Piloten gefürchtet.


Datum: 22. bis 25. August 2013