News

Montag, 17.07.2017


Österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft

Baumschlager startet bei der Rallye Weiz im Polo R WRC.

Raimund Baumschlager (A) wird am kommenden Wochenende (21.–22. Juli) mit dem Volkswagen Polo R WRC bei der Rallye Weiz an den Start gehen. Für Baumschlager und seinen Co-Piloten Pirmin Winklhofer (D) ist der Auftritt in der Steiermark der dritte in der Österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft mit dem 318 PS starken 2016er-Polo – dem Fahrzeug, mit dem Sébastien Ogier (F) in der vergangenen Saison seinen vierten WM-Titel in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) eingefahren hatte. Nach Platz zwei bei der Wechselland Rallye und einem unfallbedingten Ausfall zuletzt bei der Schneebergland Rallye stellen Baumschlager und Winklhofer sich bei der Rallye Weiz nun 14 Wertungsprüfungen über 178,16 Kilometer. Der Einsatz des Polo R WRC für das Baumschlager Rallye & Racing Team wird von Volkswagen Motorsport im Rahmen des Kundensportprogramms unterstützt.

 

Weitere Informationen: www.rallye-weiz.at

Montag, 26.06.2017


Österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft

Baumschlager scheidet im Polo R WRC nach Unfall aus.

Kleine Ursache, große Wirkung: Raimund Baumschlager (A) ist bei der Schneebergland Rallye, dem vierten Lauf der Österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft, nach einem Unfall vorzeitig ausgeschieden. Aufgrund eines Fehlers im Aufschrieb kam sein Volkswagen Polo R WRC bei der zweiten von insgesamt acht Sonderprüfungen mit hoher Geschwindigkeit von der Strecke ab und überschlug sich. Baumschlager und sein Co-Pilot Pirmin Winklhofer (D) blieben dabei unverletzt. Der Sieg ging an Niki Mayr-Melnhof/Poldi Welsersheimb (A/A, Ford).

Dienstag, 02.05.2017


Österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft

Baumschlager wird im Polo R WRC Zweiter.

Raimund Baumschlager (A) hat bei der Wechselland Rallye, die als Lauf der Österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft ausgetragen wird, den zweiten Platz belegt. Es war der erste Einsatz des Siegerautos aus Wolfsburg, mit dem Sébastien Ogier (F) in der vergangenen Saison seinen vierten WM-Titel eingefahren hat – nach dem Ausstieg von Volkswagen Motorsport aus der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Bei extrem schwierigen Bedingungen entschied Baumschlager vier von 15 Wertungsprüfungen für sich.

Mehr als ein Achtungserfolg für Baumschlager und Co-Pilot Pirmin Winklhofer (D), die zuvor nur wenige Testkilometer mit dem 2016er Polo R WRC absolvieren konnten. „Es war brutal schwierig, denn das Wetter hat alles geboten, was es gibt. Von Regen über Nebel bis zu Schneefall. In Anbetracht der Umstände bin ich mit dem zweiten Platz mehr als zufrieden“, so Baumschlager, dem am Ende nur 8,7 Sekunden auf Gewinner Hermann Neubauer (A) fehlten. Der Einsatz des Polo R WRC für das Baumschlager Rallye & Racing Team wurde von Volkswagen Motorsport im Rahmen des Kundensportprogramms unterstützt.

Montag, 24.04.2017


Österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft

Baumschlager im Polo R WRC am Start.

Das Weltmeister-Auto meldet sich zurück: Der Volkswagen Polo R WRC wird bei der Wechselland Rallye (28./29. April), die als Lauf der Österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft ausgetragen wird, an den Start gehen. Als weltweit erster Privatfahrer wird Raimund Baumschlager (A) den Erfolgsgaranten aus Wolfsburg, mit dem Sébastien Ogier (F) in der vergangenen Saison seinen vierten Titel in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) eingefahren hat, für das Baumschlager Rallye & Racing Team steuern.

„Ich bin unglaublich stolz, dass ich den Polo R WRC fahren darf. Es ist zum einen eine große Ehre für mich, zum anderen ist die Vorfreude darauf kaum in Worte zu fassen“, so Baumschlager, der von Beifahrer Pirmin Winklhofer (A) navigiert wird. Für seine Starts im Polo R WRC wird Baumschlager als Kunde von Volkswagen Motorsport unterstützt. So wird Gerard-Jan de Jongh, der Weltmeister Ogier während seiner Zeit bei Volkswagen erfolgreich betreut hat, auch Baumschlager als Ingenieur zur Seite stehen.