News

Mittwoch, 01.02.2017


Fun-Cup-Showrennen in Miami


Freitag, 20.01.2017


Vorschau Race of Champions 2017

Welcome to Miami!

Die Volkswagen Piloten Scott Speed (USA) und Petter Solberg (N) sind startklar für das erste Race of Champions in den Vereinigten Staaten von Amerika. An diesem Wochenende (21./22.01.) treffen im Baseball-Stadion der Miami Marlins insgesamt 18 Top-Fahrer aus Formel 1, Rallye-WM, Rallyecross, NASCAR, Indycar und weiteren Serien aufeinander, um den Sieger des Race of Champions zu küren.

Der zweimalige Global-Rallycross-Champion Speed, der 2015 und 2016 im Beetle von Volkswagen of America und Andretti Autosport den Titel gewann, ist zum ersten Mal beim Race of Champions am Start. Der 33-jährige Kalifornier muss zunächst in einem Shoot-out gegen Indy-500-Sieger Alexander Rossi antreten. Im Erfolgsfall warten in der Gruppe A der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, X-Games-Rekordsieger Travis Pastrana und der dreimalige Indy-500-Gewinner Helio Castroneves auf den US-Star.

Norwegens Rallye-Legende und Rallycross-Champion Solberg, der erst vor wenigen Tagen seine Zusammenarbeit mit Volkswagen Schweden in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) für 2017 verkündet hat, trifft in der Gruppe B auf die Formel-1-Piloten Felipe Massa und Pascal Wehrlein sowie den zweimaligen Indy-500-Sieger Juan-Pablo Montoya. Zu den weiteren Startern gehören Motorsport-Größen wie der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jenson Button, NASCAR-Ass Kyle Bush, Le Mans-Rekordsieger Tom Kristensen und Rallye-Legende Marcus Grönholm. Nachdem der Sieger in der Einzelwertung am Samstag gekürt wird, steht am Sonntag wie gewohnt das Nationen-Duell auf dem Programm. Speed tritt gemeinsam mit Travis Pastrana im Team USA Rally X an, Solberg bildet mit Dänemarks Tom Kristensen das Team Nordic.

Das Race of Champions wird von Sport 1 (Samstag ab 21 Uhr, Sonntag ab 19 Uhr) live im TV und per Livestream auf www.sport1.de übertragen.