Backstage Rallye Mexiko.

Höhenflug mit Hindernissen.

 

Dünne Luft und dicke Schweißperlen auf der Stirn – für die Fahrer und Beifahrer gehört das zu einem typischen Arbeitstag während der Rallye Mexiko dazu. Denn bei keiner anderen Rallye im WM-Kalender geht es höher hinaus. Bis auf über 2700 Höhenmeter müssen sich die Rallye-Autos und ihre Insassen quälen. Die höchstgelegene Wertungsprüfung trägt den klangvollen Namen „El Chocolate“, ist aber für die Piloten beileibe kein Zuckerschlecken. Denn auf 2739 Metern leiden Mensch und Maschine am Sauerstoffmangel. Rund 15 Prozent weniger Leistungen bringen die Turbomotoren der World Rally Cars hier auf die Räder. Kein Wunder, schließlich entspricht diese Höhe mehr als der achtfachen des Eiffelturms (324 Meter) – und wer einmal ganz oben auf dem Wahrzeichen von Paris gestanden hat, weiß um dessen schwindelerregende Höhe. Auch das bislang höchste Gebäude der Welt – das  828 Meter hohe Burj Khalifa in Dubai – müsste man mehr als dreimal übereinander stapeln, um auf einer Höhe mit der WP „El Chocolate“ zu stehen.