Rückblick 2014.

Finaler Punktestand

Fahrer-Meisterschaft

Nach zwölf von zwölf Läufen

Platz Fahrer Fahrzeug     Punkte
1. Petter Solberg Citroën DS3     267
2. Toomas Heikkinen Volkswagen Polo     221
3. Reinis Nitiss Ford Fiesta     210
4. Timmy Hansen Peugeot 208     199
5. Andreas Bakkerud Ford Fiesta     193
6. Anton Marklund Volkswagen Polo     173
7. Timur Timerzyanov Peugeot 208     152
8. Pontus Tidemand Audi S1     84
9. Robin Larsson Audi S1     76
10. Mattias Ekström Audi S1     55
10. Henning Solberg Citroën DS3     55
12. Andy Scott Peugeot 208     46
13. Tanner Foust Volkswagen Polo     42
14. Derek Tohill Citroën DS3     35
15. Johan Kristoffersson Volkswagen Polo     33
16. Ken Block Ford Fiesta     32
17. Jérôme Grosset-Janin Renault Clio     27
17. Davy Jeanney Peugeot 208     27
19. Richard Göransson Ford Fiesta     26
20. Peter Hedström Skoda Fabia     24
20. Daniel Holten Ford Fiesta     24
22. Kevin Eriksson Ford Fiesta     20
22. Sebastian Eriksson Ford Fiesta     20
24. Krzysztof Skorupski Citroën DS3     19
25. Andrew Jordan Ford Fiesta     17
25. Koen Pauwels Ford Focus     17
27. Tommy Rustad Volvo C30     14
27. Emil Öhman Citroën DS3     14
27. Alexander Hvaal Citroën DS3     14
30. Joni-Pekka Rajala Skoda Fabia     13
30. Joni Wiman Ford Fiesta     13
30. Patrick Carpentier Volkswagen Polo     13
33. Jos Jansen Ford Focus     12
34. Edward Sandström Audi S1     9
34. Manfred Stohl Citroën DS3     9
34. Gigi Galli Ford Fiesta     9
37. Ramona Karlsson Saab 9-3     8
37. PG Andersson Skoda Fabia     8
37. Miguel Baldoni Skoda Fabia     8
37. Oliie O'Donovan Peugeot 208     8
37. Jacques Villeneuve Peugeot 208     8
42. Frode Holte Ford Focus     7
42. Gaetan Serazin Peugeot 208     7
42. Sverre Isachsen Subaru     7
45. Fabian Pailler Peugeot 208     5
46. Bohdan Ludwiczak Ford Fiesta     3
46. Alexandre Theuil Citroën DS3     3
46. Lukas Walfridson Renault Clio     3
46. Joaquim Santos Ford Focus     3
46. Marc Scott Peugeot 208     3
51. Lars Oivind Enerberg Citroën DS3     2
51. Jean-Baptiste Dubourg Citroën C4     2
51. Liam Doran Citroën DS3     2
51. Aki Karttunen Skoda Fabia     2
55 Francois Duval Volkswagen Polo     1
55. Christophe Wilt Citroën C4     1
55. Eric Faren Citroën DS3     1

Hersteller-Meisterschaft

Nach zwölf von zwölf Läufen

Platz Team       Punkte
1. Ford Olsbergs MSE       403
2. Volkswagen Marklund Motorsport       394
3. Peugeot-Hansen       351
4. PSRX       261
5. Monster Energy World RX Team       76
6. Albatec Racing       61

San Luis (Argentinien), 01.12.2014



Intercity Istanbul Park (Türkei), 13.10.2014



Friancacorta International Circuit (Italien), 29.09.2014



Estering (Deutschland), 22.09.2014



Lohéac (Frankreich), 08.09.2014



Grand Prix des Trois-Rivieres (Kanada), 11.08.2014



Mettet (Belgien), 14.07.2014



Höljes (Schweden), 07.07.2014


Ganz knapp am Finale vorbei.

 

Der Finne Toomas Heikkinen hat beim fünften Saisonlauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft im schwedischen Höljes den Sprung ins Finale knapp verpasst. Der 23-Jährige belegte im Volkswagen Polo RX Supercar im Halbfinale den vierten Platz, mit Position drei hätte sich der Pilot vom Team Marklund Motorsport für den letzten Durchgang qualifiziert.

Teamkollege Anton Marklund war zuvor ebenfalls denkbar knapp am Einzug ins Halbfinale gescheitert. Durch einen Ausfall reichten ein Sieg und zwei zweite Plätze in der Vorläufen, den sogenannten Heats, nicht aus, um sich unter den ersten sechs für das Finale zu qualifizieren. In der WM-Wertung belegt Heikkinen nach wie vor mit 88 Punkten Rang vier, Marklund liegt mit 64 Zählern auf Platz fünf.


Kouvola (Finnland), 30.06.2014


Tanner hat es Foustdick hinter den Ohren.

 

Schneller Besuch aus der Global-Rallycross-Serie. Tanner Foust (USA), sonst mit dem Volkswagen Andretti Rallycross-Team in der amerikanischen GRC unterwegs, hat sich für den FIA WRX-Lauf im finnischen Kouvola hinter das Lenkrad des Polo RX Supercar des schwedischen Marklund-Teams gesetzt und das Rennen prompt gewonnen. Im Finale setzte sich Foust auf dem etwa einen Kilometer langen Kurs im Süden Finnlands gegen Andreas Bakkerud (N/Ford) durch und bescherte dem Marklund-Team dadurch den ersten Saisonsieg.

 

Sein Teamkollege Anton Marklund (S) wurde im Halbfinale Zweiter hinter Foust, das Finale beendete er als Fünfter. Der Schwede wiederholte somit seine bis dato beste Saisonplatzierung. Toomas „Topi“ Heikkinen (FIN), der als dritter Marklund-Fahrer in Kouvola am Start war, verpasste hingegen den Einzug ins Finale. In der Meisterschaft ist Heikkinen mit 74 Punkten als Gesamt-Vierter jedoch weiterhin stärkster Fahrer des Teams Marklund Motorsport. Marklund (61) und Foust (42) folgen auf den Plätzen fünf und acht. 


Hell (Norwegen), 16.06.2014


Auf Punktejagd in Hell.

 

Toomas „Topi“ Heikkinen hat seine Position in der Gesamtwertung der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft gefestigt. Beim dritten Saisonlauf im norwegischen Hell sammelten beide Piloten des Teams Marklund Motorsport in ihren Polo RX Supercar wichtige Punkte. Heikkinen und sein Teamkollege Anton Marklund  landeten in ihren Halbfinalläufen jeweils auf Platz vier – Position drei hätte für den Einzug ins Finale gereicht. Damit erreichten zum dritten Mal in Serie zwei Volkswagen Polo RX Supercar das Semifinale.

Nach Lauf drei führt Lette Reinis Nittis, der in Hell triumphierte, die Gesamtwertung mit nun 72 Punkten an. Auf Rang zwei folgt Petter Solberg mit 69 Punkten. Volkswagen Pilot Heikkinen liegt mit 60 Zählern aussichtsreich auf Rang drei.


Lydden Hill (Grossbritannien), 26.05.2014



Montalegre (Portugal), 05.05.2014