Die Saisonrückblicke.

Very Volkswagen.

The success story goes on: Bereits seit 2009 fahren alle Sieger der Britischen Formel-3-Meisterschaft Fahrzeuge mit Volkswagen Motoren – darunter beispielsweise die aktuellen Formel-1-Piloten Daniel Ricciardo (2009) und Jean-Eric Vergne (2010). 2013 sicherte sich der erst 19 Jahre alte Brite Jordan King aus dem Carlin-Team den Titel mit einem Doppelsieg am letzten Rennwochenende.

2013

Jordan ist der King.

„Als ich Kart gefahren bin, habe ich Piloten wie Alguersuari oder Vergne in der britischen Formel 3 fahren sehen. Es schien unvorstellbar, dass ich das mal erreiche, aber jetzt stehe ich selbst da und habe den Titel gewonnen“, lautete das Fazit des überglücklichen Jordan King – der neue Champion der Britischen Formel 3 Serie. Der erst 19 Jahre alte Brite aus dem Team Carlin entschied den Titelkampf am letzten Rennwochenende auf dem Nürburgring mit einem Doppelsieg für sich. Damit steht bereits zum fünften Mal in Folge ein Pilot „powered by Volkswagen“ ganz oben in der Tabelle.

 

Auf der Jagd nach Punkten

Nachdem im Auftaktrennen der als Gaststarter eingeladene John Bryant-Meisner triumphierte, drehte King im Laufe der Saison immer mehr auf und zeigte seine Klasse: Siege in Spa-Franchorchamps und auf dem Nürburgring, und auch in Brands Hatch und Silverstone fuhr der Brite kontinierlich gute Ergebnisse ein und sammelte wertvolle Punkte.

 

Sprungbrett in die Formel 1

Seit über 60 Jahren ist die Serie Talentschmiede für künftige Formel-1-Weltmeister. Der Brasilianer Ayrton Senna ist nur eine der Legenden, die am Anfang ihrer Karriere dort angetreten sind. Bisher haben 13 frühere Fahrer der Britischen Formel 3 insgesamt 22 Formel-1-Weltmeistertitel geholt.

Die Gesamtwertung

Position Name (Nation) Fahrzeug Punkte
1 Jordan King (GB) Dallara F312 Volkswagen 176
2 Antonia Giovinazzi (I) Dallara F312 Mercedes-Benz 135
3 William Buller (GB) Dallara F312 Mercedes-Benz 134
4 Felipe Guimaraaes (BR) Dallara F312 Mercedes-Benz 109
5 Nicolas Latifi (CDN) Dallara F312 Volkswagen 97
6 Jan Mardenborough (GB) Dallara F312 Volkswagen 85
7 Tatiana Calderon (CO) Dallara F312 Mercedes-Benz 79
8 Sean Gelael (RI) Dallara F312 Mercedes-Benz 78
9 Jazeman Jafaar (MAL) Dallara F312 Volkswagen 58
10 Alfonso Celis (MEX) Dallara F312 Mercedes-Benz 15
11 Felix Seralles (PR) Dallara F312 Mercedes-Benz 15
12 Spike Goddard (AUS) Dallara F311 Mugen Honda 35
13 Zhi Cong Li (CN) Dallara F312 Volkswagen 7

2012

Starke Nerven gefragt:
britischer Thriller mit Herzschlagfinale.

Mit dem dreifachen Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart hat der 19 Jahre alte Jack Harvey zwei Dinge gemeinsam: Beide sind passionierte Tontauben-Schützen und beide haben die Britische Formel-3-Meisterschaft gewonnen.  Dass Harvey schon als junger Mann ein echter Haudegen ist, bewies er einmal mehr zum Saisonfinale. Zwei umstrittene Zeitstrafen beim vorletzten Rennen in Silverstone warfen ihn im Championat auf den dritten Platz zurück. Mit 23 Punkten Rückstand auf Jazeman Jaafar aus Malaysia ging er in das Finale auf dem Donington Park Circuit. Was folgte, war eine großartige Aufholjagd: Mit zwei Siegen holte sich ein durch und durch cooler Harvey im Dallara Volkswagen doch noch den Titel.

 

Rasante Wechsel.

Die Saison hatte für Jack Harvey mit der Pole-Position und einem Sieg im ersten Rennen im Oulton Park verheißungsvoll begonnen. Eine Siegesserie ließen die Konkurrenten allerdings nicht zu: Acht Fahrer wechselten sich beim Sprung aufs oberste Treppchen ab, die Führung in der Gesamtwertung wechselte insgesamt 14 Mal. Auch Felix Serrales, Carlos Sainz jr. oder Jazeman Jaafar waren ganz nahe dran, den Titel zu holen – doch am Ende triumphierte der Mann mit den wohl stärksten Nerven: Jack Harvey.

Die Gesamtwertung:

Position Name / Nation Fahrzeug Punkte
1 Jack Harvey / GBR Dallara F312 Volkswagen 319
2 Jazeman Jaafar / MAS Dallara F312 Volkswagen 306
3 Felix Serralles / PUR Dallara F312 Mercedes HWA 299
4 Alex Lynn / GBR Dallara F312 Mercedes HWA 253
5 Harry Tincknell / GBR Dallara F312 Volkswagen 226
6 Carlos Sainz / ESP Dallara F312 Volkswagen 224
7 Pietro Fantin / BRA Dallara F312 Volkswagen 195
8 Pipo Derani / BRA Dallara F312 Mercedes HWA 146
9 Hannes van Asseldonk / NED Dallara F312 Mercedes HWA 132
10 Nick McBride / AUS Dallara F312 ThreeBond Nissan 85
11 Fahmi Ilyas / MAS Dallara F311 Mercedes HWA 48
12 Geoff Uhrhane / AUS Dallara F312 Mercedes HWA 35
13 Rupert Svendsen-Cook / GBR Dallara F312 Mercedes HWA 24

2011

Sechs in den Top Ten.

Die Gesamtwertung:

Position Name / Nation Fahrzeug Punkte
1 Felipe Nasr / BRA Dallara F308 Volkswagen 318
2 Kevin Magnussen / DEN Dallara F308 Volkswagen 237
3 Carlos Huertas / COL Dallara F308 Volkswagen 222
4 William Buller / GBR Dallara F311 Mercedes HWA 197
5 Rupert Svendsen-Cook/ GBR Dallara F308 Volkswagen 191
6 Jazeman Jaafar / MAS Dallara F308 Volkswagen 187
7 Lucas Foresti / BRA Dallara F311 Mercedes HWA 170
8 Pietro Fantin / BRA Dallara F308 Volkswagen 119
9 Jack Harvey / GBR Dallara F308 Volkswagen 112
10 Scott Pye / AUS Dallara F308 Mercedes HWA 81
11 Harry Tincknell / GBR Dallara F311 Mercedes HWA 78
12 Antonio Felix da Costa / POR Dallara F310 Volkswagen 51
12 Riki Christodoulou / GBR Dallara F310 Volkswagen 51
14 Menasheh Idafar / BRN Dallara F311 Volkswagen 48
15 Pipo Derani / BRA Dallara F308 Mercedes HWA 36
16 Hywel Lloyd / GBR Dallara F308 Mercedes HWA 34
17 Alexander Sims / GBR Dallara F308 Volkswagen 17
17 Valtteri Bottas / FIN Dallara F308 Mercedes HWA 17
19 Mitch Evans / NZL Dallara F308 Mercedes HWA 10
19 Pedro Nunes / BRA Dallara F308 Volkswagen 10
21 Fahmi Ilyas / MAS Dallara F311 Mercedes HWA 7
22 Adderly Fong / CHN Dallara F308 Mercedes HWA 5
22 Bart Hylkema / NED Dallara F311 Volkswagen / Dallara F307 Mugen-Honda 5
24 Max Snegirec / RUS Dallara F310 Volkswagen / Dallara F308 Volkswagen 2
25 Bruno Mendez / ESP Dallara F308 Volkswagen 1
26 Carlos Munoz / COL Dallara F308 Volkswagen 0
26 Daniel Abt / GER Dallara F308 Volkswagen 0
26 Daniel Juncadella / ESP Dallara F309 Mercedes HWA 0
26 Hannes van Asseldonk / NED Dallara F308 Volkswagen 0
26 Laurens Vanthoor / BEL Dallara F309 Volkswagen 0
26 Marco Wittmann / GER Dallara F308 Volkswagen 0
26 Marko Asmer / EST Dallara F308 Mercedes HWA 0
26 Raffaele Marciello / ITA Dallara F308 Mercedes HWA 0
26 Roberto Merhi / ESP Dallara F308 Mercedes HWA 0
26 Yann Cunha / BRA Dallara F311 Volkswagen 0

2010

A new star is born: Jean-Eric Vergne.

Die Gesamtwertung:

Position Name / Nation Fahrzeug Punkte
1 Jean-Eric Vergne / Frau Dallara F308 Volkswagen 392
2 James Calado / GBR Dallara F308 Volkswagen 293
3 Oli Webb / GBR Dallara F308 AMG Mercedes 250
4 Adriano Buzaid / BRA Dallara F308 Volkswagen 238
5 Felipe Nasr / BRA Dallara F308 AMG Mercedes 136
6 Gabriel Dias / BRA Dallara F308 Volkswagen 135
7 Rupert Svendsen-Cook / GBR Dallara F308 Volkswagen 131
8 William Buller / GBR Dallara F308 Volkswagen 111
9 Daniel McKenzie / GBR Dallara F308 AMG Mercedes 109
10 Carlos Huertas / COL Dallara F308 AMG Mercedes 104
11 Daisuke Nakajima / JPN Dallara F308 AMG Mercedes 97
12 Jazeman Jaafar / MAS Dallara F308 Volkswagen 85
13 Lucas Foresti / BRA Dallara F308 Volkswagen 45
14 Jay Bridger / GBR Dallara F308 AMG Mercedes 37
15 Hywel Lloyd / GBR Dallara F308 AMG Mercedes 23
16 Adderly Fong / CHN Dallara F308 AMG Mercedes 12
17 Alex Brundle / GBR Dallara F308 Volkswagen 11
18 Max Snegirev / RUS Dallara F308 AMG Mercedes 1
19 Wayne Boyd / GBR Dallara F308 AMG Mercedes 0